Rizinusöl für Wimpernwachstum – wie effektiv ist es?

Rizinusöl Wimpernwachstum

Wer hätte nicht gerne lange, dichte und vor allem dunkle Wimpern? Wie wir alle wissen, trägt das Aussehen der Wimpern einen großen Teil zum Erscheinungsbild der Augen bei. Durch schöne Wimpern werden die Augen betonter und ausdrucksvoller.

Neben hochwirksamen Wimpernwachstumsseren, über die wir schon viel berichtet haben, gibt es auch eine ganze Menge natürlicher Methoden, um das Wimpernwachstum anzukurbeln.

Dazu gehört auch Rizinusöl.

Mit Rizinusöl kann man die Wimpern sehr gut pflegen und es ist deutlich günstiger als ein Wimpernserum. Ob es wirklich ein wirksames Wachstumsmittel ist? Darüber streitet man sich in der Beauty-Szene.

Unabhängig von den Gerüchten werfen wir heute einen genaueren Blick auf diesen natürlichen Wirkstoff. Wir versuchen herauszufinden, ob die Anwendung von Rizinusöl für Wimpernwachstum sinnvoll ist.

 

Bestandteile und Wirkung von Rizinusöl

Rizinusöl Wimpernpflege

Rizinusöl ist reich an Vitamin E, Mineralstoffen, Proteinen und Fettsäuren. Es hat sowohl eine antibakterielle als auch eine pflegende Wirkung. Dadurch eignet es sich sehr gut zur Pflege von Haaren, vor allem wenn sie trocken und strapaziert sind.

Gewonnen wird das Öl aus dem Samen des Rizinus, auch als „Wunderbaum“ bekannt. Es ist transparent und dickflüssig (fast klebrig), wobei je nach Verarbeitungsgrad eine leichte gelbliche Färbung auftreten kann.

Der Geruch von Rizinusöl ist schwer zu beschreiben. Jedenfalls sehr leicht und zurückhaltend. Nichts, womit man den Beauty-Markt polarisieren könnte. 🙂

Chemisch gesehen besteht dieses Öl fast ausschließlich aus Rizinolsäure, die in Form von Triglyceriden enthalten ist (interessant nur für Chemie-Freaks unter Euch).

Rizinolsäure ist eine einfach ungesättigte Säure, die auf verschiedene Art und Weise in der Kosmetikindustrie eingesetzt wird. Beispielsweise in den Lippenstiften, wo sie ihre ausgezeichneten Haft- und Gleiteigenschaften entfalten kann.

Zur großflächigen Hautpflege ist dieses Öl jedoch nicht geeignet. Es ist sehr reichhaltig und umschließt die Haut so intensiv, dass dabei auch Hautporen verstopft werden. Das wiederum kann zu Hautunreinheiten führen. Und auf Dauer kann ein übermäßiger Auftrag von Rizinusöl die Gesichtshaut sogar austrocknen.

Wenn die Haut sehr trocken ist, kann man vielleicht kurz über Rizinusöl nachdenken. Allerdings nicht in reiner Form, sondern gerne als Wirkstoff in der Creme oder Lotion. Wobei ich auch in diesem Fall lieber Shea Butter oder Mangobutter nehmen würde (eine tolle Körpercreme mit Mangobutter ist übrigens diese hier).

 

Wie wirkt Rizinusöl auf Wimpern?

Wirkung Rizinusöl Wimpern

Das Rizinusöl soll sich sehr gut zur Haarpflege und vor allem Wimpernpflege eignen. Warum eigentlich?

Die Erklärung ist ganz einfach – Rizinusöl gehört zu Fettstoffen. Je mehr Fettstoffe auf die Haare aufgetragen werden, desto geringer ist der natürliche Wasserverlust der Haare.

Rizinusöl pflegt also die Wimpern, indem es sich wie eine schützende Schicht um sie legt und sie vor übermäßigem Wasserverlust bewahrt. Zudem verhindert es das Eindringen vor wasserlöslichen Schadstoffen und von schädlichen Substanzen generell.

Das können wir an dieser Stelle also schon mal festhalten:

Rizinusöl schützt die Wimpern umfassend vor negativen äußeren Einflüssen.
 

Auch die Haut um die Wimpern herum wird von diesem natürlichen Öl gepflegt. Man sollte nur darauf achten, dass nicht zu viel Rizinusöl auf die Haut gelangt, da es in großen Mengen, wie gesagt, die Hautporen verstopfen kann.

 

Bekommt man wirklich längere Wimpern dank Rizinusöl?

Wimpernlänge Rizinusöl

Jetzt sind wir an dem Punkt angekommen, an dem sich die Beauty-Geister scheiden:

  • Die einen sagen, Rizinusöl sei nur Schutzpflege und Feuchtigkeitszufuhr, und sonst nichts.
  • Die anderen sind der Meinung, dieses Öl beschleunigt das Wimpernwachstum, indem es die Wimpern pflegt und so ihre Lebensdauer erhöht. So haben die Härchen mehr Zeit zum Wachsen und werden dadurch automatisch länger.

Wo liegt denn die Wahrheit? Wie so oft, liegt sie irgendwo dazwischen.

Es kommt nämlich auf die konkrete Situation an:

  • Fallen die Wimpern vorzeitig aus und werden dadurch nicht lang genug?
  • Fallen die Wimpern übermäßig stark aus, so dass ihre Dichte nicht optimal ist?
  • Brechen die Wimpern leicht ab, weil sie physikalischen Einflüssen ausgesetzt sind?
  • Wie fühlen sich die Wimpern generell? Sind sie ausgetrocknet und strapaziert? Werden sie vielleicht von Substanzen angegriffen, mit denen sie im Rahmen der täglichen Gesichtspflege in Kontakt kommen?

 

Um die wirkliche Ursache für den Wimpernverlust herauszufinden, solltest du dich mit diesen Fragen beschäftigen.

Erst wenn diese Fragen beantwortet sind, kann man über die mögliche Lösung des Wimpernproblems nachdenken:

  • Wenn die Wimpern deshalb vermehrt ausfallen, weil sie zu wenig Pflege bekommen, dann kann Rizinusöl das Wimpernwachstum verbessern.
  • Auch wenn die Härchen zu sehr strapaziert sind und mehr Feuchtigkeit benötigen, kann dieses Öl zu längeren Wimpern verhelfen.
  • Wenn die Wimpern zu leicht abbrechen, sollte man die tägliche Gesichtspflege auf den Prüfstand stellen. Sind in der Hautpflege vielleicht aggressive Wirkstoffe dabei und ist die Pflegeroutine insgesamt auf deine Anforderungen abgestimmt?
  • Werden die sensiblen Härchen vielleicht sogar mechanisch beschädigt, beispielsweise durch ein zu intensives Peeling, mit dem sie in Kontakt kommen?
  • Wenn die Wimpern jedoch trotz ausreichender Pflege zu kurz sind oder zu unregelmäßig wachsen (weil es zum Beispiel genetisch bedingt sind), dann wäre ein Wimpernserum weitaus wirksamer als das Rizinusöl.
Vorschau Produkt Bewertung Preis
Unser Wimpernserum Preis-Leistungs-Tipp: Aphro Celina Serum Unser Wimpernserum Preis-Leistungs-Tipp: Aphro Celina Serum 535 Bewertungen 48,30 EUR

 

Anwendung von Rizinusöl auf Wimpern

Rizinusöl Wimpernwachstum

Zunächst einmal sollte Rizinusöl immer auf den Wimpernkranz aufgetragen werden. Deshalb sollte man darauf achten nicht zu viel davon zu verwenden, da ansonsten schnell etwas davon in die Augen gelangen könnte.

Mit einem Hilfsmittel wie beispielsweise einem Pinsel zum Auftragen von Eyeliner geht das Auftragen von Rizinusöl noch schneller und einfacher.

Die optimale Zeit für die Anwendung ist abends – vorzugsweise ein paar Stunden bevor man zu Bett geht. Der Vorteil hiervon ist einfach, dass das Öl längere Zeit einwirken und somit auch seine Wirkung besser entfalten kann.

Wichtig ist es, darauf zu achten, dass nichts davon in die Augen kommt. Das kann sehr unangenehme Irritationen hervorrufen, weshalb es bei Kontakt mit den Augen so schnell wie möglich ausgewaschen werden sollte.

Morgens wird das Rizinusöl dann wieder von den Wimpern entfernt. Dazu kann entweder Make-Up-Entferner oder auch einfach nur Wasser verwendet werden. Allerdings sollte Reiben oder Ziehen an den Wimpern vermieden werden, da sonst die Gefahr besteht, dass sie ausfallen.

Bei der Wirkung von Rizinusöl auf Wimpern sollte man geduldig sein. Oft sieht man die ersten Ergebnisse erst nach einigen Wochen täglicher Anwendung. Deshalb ist es so wichtig, die Verwendung von diesem Öl zu einer Routine zu machen, damit die Wimpern von diesem natürlichen Wirkstoff optimal gepflegt werden können.

Wir haben die empfohlene Anwendung von Rizinusöl noch einmal zusammengefasst:

  • Zuerst Gesicht waschen und das gesamte Make-Up (vor allem an den Augen) entfernen.
  • Kaltgepresstes Rizinusöl verwenden, da das meist reiner und natürlicher ist.
  • Einen Eyeliner-Pinsel in das Öl eintauchen, überschüssiges Öl abtupfen.
  • Öl mithilfe des Pinsels vorsichtig auf die Wimpern auftragen.
  • Abends vor dem Schlafengehen auftragen und die ganze Nacht über einwirken lassen.
  • Morgens die etwaigen Reste mithilfe von Make-Up-Entferner oder Wasser wieder entfernen.

 
Vorschau Produkt Bewertung Preis
Unsere Empfehlung: Natives Bio-Rizinusöl von Naissance Unsere Empfehlung: Natives Bio-Rizinusöl von Naissance 23 Bewertungen 7,99 EUR

 

Gutes Rizinusöl kaufen – unsere Empfehlung

Gutes Rizinusöl

Rizinusöl ist nicht gleich Rizinusöl. Da es unter anderem auch als Schmiermittel in der technischen Industrie eingesetzt wird, sollte man schon genauer schauen, was man kauft.

Das richtige Rizinusöl für die Körperpflege sollte unbedingt kaltgepresst sein. Durch Pressen ohne Wärmezufuhr wird so aus Rizinussamen ein hochwertiges Öl gewonnen.

Man kann dieses Öl theoretisch auch unter Wärmezufuhr gewinnen. Das steigert zwar die Ergebnismenge, senkt jedoch die Qualität des Endprodukts.

In der industriellen Anwendung von Rizinusöl werden zudem auch weiterverarbeitete Varianten dieses Produkts eingesetzt, zum Beispiel sulfatiertes Rizinusöl. Diese Variante eignet sich zum Beispiel überhaupt nicht zum Einsatz in der Gesundheitspflege.

Das beste Rizinusöl ist also 100% kaltgepresst oder kalt verarbeitet. Nur dann erhält man mit Sicherheit ein hochwertiges und wirksames Produkt.

 

Weitere Beauty-Geheimtipps rund um Rizinusöl

Rizinusöl Tipps

Wofür kann Rizinusöl denn generell eingesetzt werden?

In welchen Beauty-Bereichen kann seine Wirkung nützlich sein?

1) Als Gesichtsreinigung:

Rizinusöl eignet sich hervorragend, um das Gesicht zu reinigen. Vor allem in Verbindung mit anderen Ölen macht es das Hautbild frischer und strahlender. Auch Make-Up kann mühelos entfernt werden. Und dabei sind die Ergebnisse viel besser als mit chemischen Gesichtsreinigungen.

2) Es kann die Augenbrauen dichter machen:

Dieses Öl wirkt auch bei den Augenbrauen Wunder. Und das ist nicht einmal mit großem Aufwand verbunden. Einfach abends ein paar Tropfen auf die Brauen auftragen, bevor man schlafen geht.

3) Haarwachstum:

Das Öl begünstigt auch das Haarwachstum. Wenn man es mit Kokosöl kombiniert, erzielt man sogar noch schnellere und bessere Ergebnisse. Am besten wird es ein bis zwei Stunden vor dem Zubettgehen aufgetragen. Hierzu einfach in die Kopfhaut einmassieren, damit es gut einwirken kann. Am nächsten Morgen wird es einfach ausgewaschen und schon nach kurzer Zeit merkt man, wie ausgefallene Haare nachwachsen und sich die Qualität des Haars deutlich verbessert.

4) Rizinusöl für Wimpernwachstum:

Wir haben schon darüber gesprochen, dass es durch die vielen und stark konzentrierten Nährstoffe die Wimpernstruktur verbessern kann. Manch einer mag Rizinusöl gegenüber skeptisch sein, wenn es so nah am Auge verwendet wird. Mit einem kleinen Pinsel oder einer Mascara-Bürste sollte es jedoch problemlos funktionieren, ohne dass man davon etwas in die Augen bekommt.

Unser Tipp: Man kann es gut mit anderen Wirkstoffen kombinieren!

Eine sehr gute Kombination kann man mithilfe von Traubenkern- und Mandelöl erzielen. Hierzu einfach ein paar wenige Tropfen miteinander vermengen und einfach auf die Wimpern auftragen. Wenn die Mischung circa eine Stunde eingezogen ist, kann man nach einigen Wochen schon die ersten Verbesserungen sehen.

Außerdem kann eine Maske bestehend aus Rizinusöl und Vitamin E dem Ausfallen von Wimpern ebenfalls entgegenwirken. Diese sollte vor dem Zubettgehen angewendet werden, damit sie noch besser in die Haut einziehen kann. Morgens wird sie wie gewohnt abgewaschen. Nach zwei bis drei Wochen sollten auch hier schon erste Resultate zu erkennen sein.

 

 

Hat Rizinusöl auch Nebenwirkungen?

Kein Zweifel – Rizinusöl macht die Wimpern stärker und dicker und sie brechen nicht mehr so leicht ab. Dabei hat es grundsätzlich keine Nebenwirkungen, solange man es natürlich in angemessener Menge verwendet.

Allerdings ist es trotzdem nicht zu empfehlen, wenn man schwanger ist oder stillt, da es zu Bauchschmerzen oder Reizungen der Organe kommen kann.

In allen anderen Fällen sollte bei der Anwendung einfach nur darauf geachtet werden, dass das Öl nicht in die Augen gelangt, da man sonst – wie bereits erwähnt – mit unangenehmen Irritationen zu kämpfen hat.

 

Rizinusöl für die Wimpern – unser Fazit

  • Rizinusöl ist sehr kostengünstig und einfach in der Anwendung.
  • Es ist ein natürliches Öl, das man schließlich sogar trinken kann (es wird in geringen Mengen als Abführmittel verabreicht).
  • Aufgrund seiner positiven Eigenschaften kann dieses Öl sehr gut zur Haut- und Haarpflege eingesetzt werden.
  • Es bildet nach dem Auftrag eine Schutzschicht und schafft so eine natürliche Barriere gegen äußere Einflüsse.
  • Es wirkt über Nacht und macht die Wimpern gesünder und geschmeidiger.
  • Je nach Wimpernsituation und –zustand kann Rizinusöl sogar zum Wimpernwachstum eingesetzt werden. Es ist dabei um ein Vielfaches günstiger als ein Wimpernserum oder künstliche Wimpernverlängerung.
  • In jedem Fall ist dieses Öl es wert, ausprobiert zu werden. Wer weiß, vielleicht findet es sogar Eingang in Eure tägliche Pflegeroutine?! 🙂

Wie stehst du zum Thema "Rizinusöl für die Wimpern?"

Ergebnisse anschauen


Ich hoffe, der Artikel war für Euch nützlich. Ich würde mich sehr über Euer Feedback freuen, vor allem wenn ihr selbst schon Erfahrungen mit Rizinusöl gemacht habt!

P.S. Auch wer schon andere natürliche Mittel zum verbesserten Wimpernwachstum verwendet hat, kann sich gerne in den Kommentaren dazu äußern.